Quarantänedauer für enge Kontaktpersonen und Haushaltsmitglieder ab morgen verlängert

03. November 2021 : Bislang bestand für enge Kontaktpersonen (eKP) sowie für Haushaltsmitglieder die Möglichkeit, sich ab Tag sieben aus der Quarantäne freizutesten. Aufgrund des derzeit hohen Fallaufkommens sowie der damit einhergehenden hohen Belastung der Kliniken haben sich die stark betroffenen Landkreise der Region 18 gemeinsam dazu entschlossen, die Quarantänedauer nun generell auf zehn Tage mit Abschlusstestung mittels eines Nukleinsäuretests oder Antigentests zu verlängern.
Platzhalterbild

Bislang bestand für enge Kontaktpersonen (eKP) sowie für Haushaltsmitglieder die Möglichkeit, sich ab Tag sieben aus der Quarantäne freizutesten. Aufgrund des derzeit hohen Fallaufkommens sowie der damit einhergehenden hohen Belastung der Kliniken haben sich die stark betroffenen Landkreise der Region 18 gemeinsam dazu entschlossen, die Quarantänedauer nun generell auf zehn Tage mit Abschlusstestung mittels eines Nukleinsäuretests oder Antigentests zu verlängern.

Geimpfte Kontaktpersonen und Haushaltsmitglieder sind - gemäß der bayernweiten Regelung – grundsätzlich von der Quarantänepflicht ausgenommen.

Diese Regelung tritt im Landkreis Altötting am morgigen Donnerstag in Kraft und ist befristet bis vorläufig 24. November 2021.