Hibiscus syriacus "Monstrosus"

Verbreitungsart

Man spricht bei der Verbreitung in erster Linie von mit Ambrosiasamen verunreinigtem Vogelfutter. Da aber Neubaugebiete und Straßenränder stark betroffen sind, werden die Samen auch durch Baumaschinen und Fahrzeuge verbreitet. Außerdem wird der Samen vor allem durch Wind verfrachtet.