Logo Klimaschutz Landkreis Altötting

Bauen und Sanieren

Welchen Experten benötige ich für mein Projekt?

Neubau (c) Pitopia / Harald Richter, 2010

Neubau

Sie möchten ein energieeffizientes Haus bauen?

Profitieren Sie von den attraktiven Fördermöglichkeiten der KfW.
Wenn Sie den Bau eines energieeffizienten Hauses planen und eine Förderung der KfW in Anspruch nehmen möchten, muss seit dem 1. Juni 2014 die energetische Fachplanung und Baubegleitung durch einen Sachverständigen durchgeführt werden, der in der Expertenliste für Förderprogramme der dena (Deutsche Energieagentur) geführt wird. 

Weitere Informationen zum Förderprogramm “Nr. 153“ Neubau finden Sie online unter www.kfw.de, über die KfW-Hotline: 0800 539 9002 (kostenfreie Servicenummer) Montag bis Freitag: 08.00-18.30 Uhr oder per E-Mail.

Zur Energieberatung>>

Sanierung (c) Pitopia / Richard Oechsner, 2008

Sanierung

Möchten Sie Ihr Haus energieeffizient sanieren?

Es empfiehlt sich vor der Durchführung der Sanierung auf Basis einer unabhängigen Energieberatung ein umfassendes Sanierungskonzept erstellen zu lassen. Sollten Sie sich für eine "Vor-Ort-Energieberatung" entscheiden, kann diese vom BAFA (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle) gefördert werden. Um die Förderung kümmert sich direkt der Energieberater. Einen anerkannten Energieberater für die unabhängige Vor-Ort-Beratung (BAFA) finden Sie in der Liste der Energieberater. Zusätzlich kann Ihr Projekt durch die KfW gefördert werden. Jedoch muss ab dem 1. Juni 2014 die energetische Fachplanung und Baubegleitung durch einen Sachverständigen durchgeführt werden, der in der Expertenliste für Förderprogramme der dena geführt wird. 

Weitere Informationen zu den Förderprogrammen Nr. 151/152, 430 und 431 finden Sie online unter www.kfw.de, über die KfW-Hotline: 0800 539 9002 (kostenfreie Servicenummer) Montag bis Freitag: 08.00-18.30 Uhr oder per E-Mail.

Zur Energieberatung>>

Baudenkmal (c) CorelGallery

Sanierung eines Baudenkmales oder einer sonstigen besonders erhaltenswerten Bausubstanz

Möchten Sie Ihr Haus energieeffizient sanieren und handelt es sich um ein Baudenkmal oder eine sonstige besonders erhaltenswerte Bausubstanz?

Erst recht in solchen Fällen empfiehlt es sich vor Durchführung der Sanierung auf Basis einer unabhängigen Energieberatung ein umfassendes Sanierungskonzept erstellen zu lassen. Sollten Sie sich für eine "Vor-Ort-Energieberatung" entscheiden, kann diese vom BAFA (Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle) gefördert werden. Um die Förderung kümmert sich direkt der Energieberater. Zusätzlich kann Ihr Projekt durch die KfW gefördert werden. Jedoch muss in diesem Fall bereits seit 2013 die energetische Fachplanung und Baubegleitung durch einen Sachverständigen für Baudenkmäler durchgeführt werden, der in der Expertenliste für Förderprogramme der dena geführt wird.

Weitere Informationen zu den Förderprogrammen Nr. 151/152, 430 und 431 finden Sie online unter http://www.kfw.de, über die KfW-Hotline: 0800 539 9002 (kostenfreie Servicenummer) Montag bis Freitag: 08.00-18.30 Uhr oder per E-Mail.

Zur Energieberatung>>

https://effizienzhaus.zukunft-haus.info/experten/

 

Angaben sind ohne Gewähr. Stand der Angaben: 06.05.2015