Können Menschen aus dem Landkreis Altötting weiterhin Organe spenden?

Aus der wissenschaftlichen Literatur ist bekannt, dass sich perfluorierte Verbindungen neben dem Blut insbesondere in der Leber und auch in der Lunge nachweisen lassen. Ergebnisse von vergleichenden Messungen zeigen für PFOA z. B. in der Leber niedrigere Gehalte oder vergleichbare Konzentrationen als im Blut. Aus medizinischer Sicht ist die Spende von Organen, die natürlich in ihrer Funktion nicht eingeschränkt sein dürfen, dringend notwendig. Dies wird von den Transplantationszentren im Rahmen ihrer Qualitätssicherung intensiv geprüft werden. Der Nutzen für den Empfänger ist sehr hoch, oft lebensrettend. Mögliche Risiken aufgrund einer Kontamination mit Schadstoffen erscheinen vor diesem Hintergrund unbedeutend. Aus medizinischer Sicht sollte daher zur Organspende geraten werden.