Was kann PFOA im menschlichen Körper bewirken?

Zu PFOA liegt eine Vielzahl an tierexperimentellen und epidemiologischen Untersuchungen vor, die z. B. in einer aktuellen Veröffentlichung der amerikanischen Umweltschutzbehörde zusammengefasst sind.

Die umfangreichste bevölkerungsbezogene Untersuchung zu den gesundheitlichen Effekten an der allgemeinen Bevölkerung (ca. 70.000 Probanden) wurde von 2005 bis 2013 im Tal des Ohio-Flusses (West Virginia, USA) im Umfeld eines PFOA herstellenden Chemiebetriebs durchgeführt. Hier bestand eine sehr hohe Umweltbelastung, die über das Trinkwasser zu einer erheblichen Belastung der Bevölkerung geführt hat. Die Forscher halten Wirkungen auf den Blutdruck während der Schwangerschaft, auf den Fettstoffwechsel (Anstieg des Cholesterins), auf immunologische Parameter (Impftiter) und auf die Schilddrüsenhormone für wahrscheinlich.

Da aber grundsätzlich vielfältige Ursachen für Veränderungen des Fettstoffwechsels und der Schilddrüsenhormone in Frage kommen können, wird das Ausmaß des PFOA-Einflusses im Einzelfall nicht abschätzbar sein.