Wo wurde PFOA im Landkreis Altötting eingesetzt?

PFOA wurde von 1968 bis 2004 im Chemiepark Gendorf (Gemeinde Burgkirchen a. d. Alz) hergestellt und als Emulgator bei der Herstellung von Fluorpolymeren eingesetzt. Bis zum Jahr 2008 gelangte ein Teil der emittierten PFOA auch in die Luft. Durch Auswaschungseffekte und partikelgebundenen Transport gelangte PFOA auch in die Böden der Umgebung. Bei behördlichen Untersuchungen zeigte sich, dass die PFOA-Konzentrationen in der Streuauflage von Waldflächen deutlich höher sind als auf landwirtschaftlichen Flächen und Siedlungsgebieten.