Motivtafel zu Ehren der Hl. Maria (c) Gundula Dieringer

Maria Himmelfahrt ( Frauentag )


Es ist das älteste unter allen Festen für die Mutter Gottes: Am 15. August begeht die Katholische Kirche Mariä Himmelfahrt. Und das, obwohl die Bibel ihre leibliche Aufnahme in den Himmel nicht direkt erwähnt.

(Kirchenjahr, Bonn- 06.01.2015)


Maria Himmelfahrt für Kinder erklärt:
Maria ist die Mutter Jesu. Daher wird sie auch die „Mutter Gottes“ genannt. Der Tag, an dem sie starb, ist für uns Christen ein ganz besonderer. An Mariä Himmelfahrt erinnern wir uns daran, wie Maria gestorben und in den Himmel gekommen ist.
(www.katholisch.de)

Der Brauch der Kräuterweihe am 15. August ist an vielen bayerischen Orten seit langer Zeit in ununterbrochener Folge noch lebendig. Gerade in der heutigen Zeit, in der sich viele wieder auf einfachere Lebensgewohnheiten und damit auch auf die althergebrachten Hausmittel besinnen, lebt  auch das Kräutersammeln wieder auf.

Die Zusammensetzung des Kräuterbüschels ist je nach Ort und Landschaft verschieden.
Es kommen meist folgende Kräuter in Frage:
Schafgarbe, Pfefferminz, Baldrian, Wermut, Kamille, Wegwarte, Johanniskraut, Lavendel, Kornblume, aber auch die verschiedenen Getreidesorten werden mit eingebunden.

  

Marienlied:

Maria breit den Mantel aus,
mach Schirm und Schild für uns daraus;
laß und darunter sicher stehn,
bis alle Stürm vorübergehn.
Patronin voller Güte,
uns allezeit behüte.

(Altes Lobgottes Nr. 595)