Seitenansicht der (wohl ursprüngl.) Marktkirche Tüßling 1725 (Foto: Archiv des Bistums Passau)

Neue Erkenntnisse zur Marktkirche Tüßling

Nicht immer schon hatte der Markt Tüßling ein eigenes Gotteshaus. Erst 350 Jahre nach seiner Gründung wurde der Bau der heutigen Marktkirche, die seitdem den Marktplatz dominiert, vollendet. Die Vorgängerkirche befand sich "zwar Pixenschuss ausser des Markhtes an ainen ganz abseitigen Ohrt," wie in den Akten zu lesen ist. Es war ein ebenfalls dem hl. Georg geweihtes Kirchlein, das im gotischen Baustil errichtet wurde. Zu sehen ist diese Vormarktkirche auf dem Stich vom Michael Wening aus dem Jahr 1721. Dieser Vorgängerbau wurde 1514 errichtet - so berichten uns die Akten über den Bau der Marktkirche in Tüßling - und er war, wie alle übrigen Gotteshäuser der Umgebung eine Filialkirchen von St. Rupert in Burgkirchen a. Wald. ...