7-Tage-Inzidenz an drei aufeinanderfolgenden Tagen über 100 Lockerungen u.a. für Einzelhandel, bei Kontakten und im Sportbereich müssen zurückgenommen werden

26.03.2021
7-Tage-Inzidenz an drei aufeinanderfolgenden Tagen unter 100

Lockerungen u.a. für Einzelhandel, bei Kontakten und im Sportbereich müssen zurückgenommen werden

Am heutigen Freitag, 26.03.2021, hat der Landkreis Altötting an drei aufeinanderfolgenden Tagen die 7-Tage-Inzidenz von 100 überschritten. Der aktuelle Wert beträgt 123,7.

Diese Überschreitung bedeutet, dass ab kommendem Sonntag, 28.03.21 folgende Regelungen gelten:

·         Dienstleistungen und Einzelhandel:

  • Ladengeschäfte bleiben grundsätzlich geschlossen, zulässig ist die Abholung vorbestellter Waren (sog. Click & Collect).
  • Geöffnet bleiben Geschäfte u.a. für Lebensmittelhandel, Waren des täglichen Bedarfs, Blumengeschäfte, Bau- und Gartenmärkte, Gärtnereien und Baumschulen.
  • Friseure und Kosmetikstudios sind geöffnet.
  • Andere Dienstleistungen mit körperlicher Nähe zum Kunden sind dagegen nur im hygienisch oder pflegerisch erforderlichen Umfang erlaubt. Geschlossen sind daher z. B. Massagepraxen oder Tattoo-Studios.
  • Medizinisch notwendige, pflegerische und therapeutische Behandlungen sind erlaubt.
  • Märkte (ausgenommen Lebensmittel, Pflanzen, Blumen) sind untersagt.

    Kontaktbeschränkung:
    Der Aufenthalt im öffentlichen und privaten Raum ist nur mit Angehörigen des eigenen Hausstands und mit maximal einer weiteren Person aus einem anderen Hausstand gestattet.

    Kindertageseinrichtungen:
    Kindertageseinrichtungen sind grundsätzlich geschlossen. Die bislang geltenden Regelungen zur Notbetreuung bleiben bestehen.

    Sport:
  • Kontaktfreier Sport allein, zu zweit oder mit den Angehörigen des eigenen Hausstands ist erlaubt. Für diese Zwecke sind der Betrieb und die Nutzung von Sportplätzen, Fitnessstudios, Tanzschulen und anderen Sportstätten unter freiem Himmel zulässig.
  • Die Ausübung von Mannschaftssport ist untersagt.
          
    Nächtliche Ausgangssperre:
  •  In der Zeit von 22 Uhr bis 5 Uhr ist der Aufenthalt außerhalb einer Wohnung grundsätzlich untersagt. Ausnahmen sind nur in engen Grenzen (z.B. medizinische Notfälle, Berufsausübung) möglich