Aktuell geltende Regeln für die Einreise aus Österreich

14.11.2021
1.	Ab Sonntag, 14. November 2021 wird Österreich von Deutschland als Hochrisikogebiet eingestuft.

Ab Sonntag, 14. November 2021 wird Österreich von Deutschland als Hochrisikogebiet eingestuft. Damit gelten grundsätzlich folgende Bestimmungen für die Einreise aus Österreich nach Deutschland (die Auflistung der geltenden Ausnahmetatbestände finden Sie in den nächsten Unterpunkten): 

  • Digitale Einreiseanmeldung www.einreiseanmeldung.de  vor der Einreise;
  • Personen, die das zwölfte Lebensjahr vollendet haben, müssen unabhängig von der Art des Verkehrsmittels bei Einreise über einen Test-, Impf- oder Genesenen Nachweis verfügen. Für Personen, die im Rahmen des Grenzverkehrs für bis zu 24 Stunden nach Deutschland einreisen (oder sich bis zu 24 Stunden in Österreich aufhalten) sowie Grenzgänger und Grenzpendler, die weder über Impf- noch Genesenen-Nachweis verfügen, muss der Testnachweis zwei Mal die Woche erneuert werden. 
  • Für Personen, die weder geimpft noch genesen sind, besteht eine 10-tägige Quarantänepflicht mit der Möglichkeit zur Freitestung ab dem fünften Tag. Geimpfte und genesene Personen sind bei Erbringung eines Nachweises von der Quarantäne befreit. 

Für die Einreise mit Kindern unter 12 Jahren gelten folgende Regelungen:

  • Kinder unterliegen bei Einreise aus Hochrisikogebieten der Anmeldepflicht auf www.einreiseanmeldung.de   
  • Kinder sind von der Nachweispflicht befreit. 
  • Für Kinder endet die Quarantäne fünf Tage nach der Einreise automatisch. Keine zusätzliche Testung erforderlich.

Es gelten unter anderem folgende Ausnahmen von der Anmelde- und Quarantänepflicht:

  • Bei Durchreise durch ein Risikogebiet ohne Zwischenaufenthalt; 
  • Bei Einreisen zwecks Durchreise auf dem schnellsten Weg;
  • Bei Einreisen von Transportpersonal; 
  • Personen, die sich im Rahmen des Grenzverkehrs weniger als 24 Stunden in Österreich aufgehalten haben oder für weniger als 24 Stunden nach Deutschland einreisen; 
  • Grenzpendler und Grenzgänger;  
  • Bei Aufenthalten von weniger als 72 Stunden in Deutschland oder Österreich für Besuche von Verwandten ersten Grades, von Lebensgefährten oder zum Zweck des geteilten Sorgerechts.

Weiters gibt es Ausnahmen von der Quarantänepflicht, bei denen jedoch weiter Anmeldepflicht und Testpflicht besteht:

  • Personen, deren Tätigkeit unabdingbar ist für die Aufrechterhaltung des Gesundheitswesens etc. 
  • Zum Besuch von Verwandten ersten oder zweiten Grades, des Lebensgefährten, zum Zweck des geteilten Sorgerechts, einer dringenden medizinischen Behandlung, zum Beistand/Pflege hilfebedürftiger Personen;  
  • Aus zwingend notwendigen beruflichen Gründen oder zur Ausbildung für bis zu fünf Tage; 
  • Teilnahme an internationalen Sportveranstaltungen;  

Zum Zwecke einer mindestens dreiwöchigen Arbeitsaufnahme in Deutschland unter bestimmten Voraussetzungen.