Aktuelle Informationen zum Betrieb der Schulen sowie der Tagesbetreuungsangebote für Kinder, Jugendliche und junge Volljährige ab nächster Woche

29.04.2021
Aktuelle Informationen zum Betrieb der Schulen sowie der Tagesbetreuungsangebote für Kinder, Jugendliche und junge Volljährige ab nächster Woche

Bekanntmachungen jeweils am Freitag für die darauffolgende Kalenderwoche durch Inkrafttreten der sog. Bundesnotbremse nicht mehr möglich

Bislang hat das Landratsamt jeweils am Freitag den für die kommende Woche maßgeblichen Inzidenzwert im Amtsblatt festgestellt und die sich daran anknüpfenden Regelungen zum Betrieb der Schulen sowie der Tagesbetreuungsangebote für Kinder, Jugendliche und junge Volljährige für die darauffolgende Kalenderwoche bekannt gemacht. Nach Einführung des § 28b des Infektionsschutzgesetzes (sog. Bundesnotbremse) ist dies nicht mehr möglich.

Vielmehr gelten die derzeit für den Bereich der Schulen und der Tagesbetreuungsangebote einschlägigen Regelungen solange fort, bis die 7-Tage-Inzidenz von 100 im Landkreis Altötting an fünf aufeinander folgenden Tagen unterschritten wird und ein weiterer Tag vergangen ist. Das Landratsamt wird dies im Amtsblatt des Landkreises bekannt machen.

Bis zu dieser Bekanntmachung gelten daher für den Bereich der Schulen sowie der Tagesbetreuungsangebote für Kinder, Jugendliche und junge Volljährige im Landkreis Altötting weiterhin folgende Regelungen:

  1. In der Jahrgangsstufe 4 der Grundschulstufe, der Jahrgangsstufe 11 der Gymnasien und der Fachoberschulen sowie in sonstigen Abschlussklassen findet Präsenzunterricht, soweit dabei der Mindestabstand von 1,5 m durchgehend und zuverlässig eingehalten werden kann, oder Wechselunterricht statt. An allen übrigen Schularten und Jahrgangsstufen findet Distanzunterricht statt.
    Die Teilnahme am Präsenzunterricht und an Präsenzphasen des Wechselunterrichts sowie an der Notbetreuung und Mittagsbetreuung ist Schülerinnen und Schülern nur erlaubt, wenn sie sich mindestens zwei Mal wöchentlich einem Corona-Test unterziehen. Hierfür benötigen sie zu Beginn des Schultages ein negatives Ergebnis eines PCR- oder POC-Antigentests oder müssen in der Schule einen Selbsttest mit negativem Ergebnis vorgenommen haben. Die dem Testergebnis zu Grunde liegende Testung oder der in der Schule vorgenommene Selbsttest dürfen höchstens 24 Stunden vor dem Beginn des jeweiligen Schultags vorgenommen worden sein.
  2. Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflegestellen, Ferientagesbetreuung und organisierte Spielgruppen für Kinder sind geschlossen.