Bürgermeister Johann Hiebl und Johann Vordermaier und zweite Bürgermeisterin Renate Kreitmeier für ihren Einsatz geehrt

18.11.2021
Bürgermeister Johann Hiebl und Johann Vordermaier und zweite Bürgermeisterin Renate Kreitmeier für ihren Einsatz geehrt

v.l.: Renate Kreitmeier, Tögings Bürgermeister 
Dr. Tobias Windhorst, Landrats Erwin Schneider, 
Rainer Kreutzer (Leiter der Kommunalaufsicht am LRA), 
Johann Hiebl

Seit vielen Jahren wirken sie verdienstvoll in der kommunalen Selbstverwaltung und stellen ihr Wissen und ihre Kompetenz der Allgemeinheit zur Verfügung: Landrat Erwin Schneider hat deshalb kürzlich im Auftrag des Bayerischen Staatsministers des Innern drei verdienten Persönlichkeiten die Kommunale Verdienstmedaille in Bronze und/oder eine Dankurkunde ausgehändigt. Bedingt durch Corona fand die Veranstaltung auf zwei Termine verteilt und in kleinem Rahmen im Landratsamt Altötting statt.

Mit der Verdienstmedaille ausgezeichnet wurde Teisings Erster Bürgermeister Johann Hiebl, der sich mit voller Tatkraft seit beinahe zwei Jahrzehnten als ehrenamtlicher Bürgermeister und bereits seit 1990 im Gemeinderat der Gemeinde Teising zum Wohle der Allgemeinheit einsetzt. Ebenfalls eine Verdienstmedaille erhielt die zweite Bürgermeisterin der Stadt Töging, Frau Renate Kreitmeier, die nicht nur im Stadtrat, sondern auch im kirchlichen Bereich sehr aktiv ist. Seit vielen Jahren übt sie hier die Funktion der Vorsitzenden der Frauengemeinschaft St. Josef aus.

Auch der Bürgermeister Feichtens, Johann Vordermaier, zählte zum Kreis der Geehrten – er erhielt die Kommunale Dankurkunde des Innenministers. Bereits seit dem Jahr 2002 kann Feichten auf die Tatkraft Vordermaiers als Gemeinderat, Umweltreferent oder als Mitglied des Rechnungsprüfungsausschusses zählen.

Der Landrat würdigte die Arbeit der Geehrten unter anderem mit den Worten: „Wir brauchen Menschen, die ihre Kompetenz einbringen, die ihr Wissen und ihre Erfahrung mit anderen teilen – Menschen, die sich nicht nur um sich selbst kümmern, sondern praktizierte Solidarität leben“.