Kulturfahrt nach Bad Reichenhall

04.09.2018
Jetzt anmelden! (c) Pitopia / Chris Schäfer, 2016

(c) Pitopia / Chris Schäfer, 2016

Der Landkreis Altötting lädt Seniorinnen und Senioren am 11. Oktober 2018 zu einer Kulturfahrt nach Bad Reichenhall ein.

Die Lebensgrundlage von Bad Reichenhall ist seit Jahrtausenden das Salz. Der Legende nach entdeckte der Hl. Rupertus im Jahr 696 die Reichenhaller Solequellen; tatsächlich dürften die salzhaltigen Quellen deutlich früher bekannt und genutzt worden sein. Nach dem großen Stadtbrand 1834, bei dem die mittelalterliche Saline vollständig vernichtet wurde, erbaute der Architekt Daniel Ohlmüller im Auftrag König Ludwigs I. die heutige „Alte Saline“.

Salz als Heilmittel kann man im 1910 von Eugen Drollinger erbauten, 160 m langen und 13 m hohen, und mit 100.000 Schwarzdornbündeln bestückten Gradierhaus als Freiluftinhaltorium nutzen. 1976 wurde als eine der ersten in Bayern die Fußgängerzone entlang der Ludwigstraße, Salzburger Straße und Kurstraße eröffnet.

Das Sachgebiet „Senioren, Integration und Ehrenamt“ und die Kreisheimatpflege des Landkreises haben den Halbtagesausflug vorbereitet, der zwischen 13.00 Uhr (Abfahrt) und 19.00 Uhr (Rückkehr) stattfinden wird. Treffpunkt ist der Dultplatz in Altötting. Die Fahrtkosten im Reisebus werden vom Landkreis übernommen.

Vor Ort (Fahrzeit etwa 1 ½ Stunden, Aufenthaltsdauer 3 Stunden) sind mehrere Möglichkeiten zur Gestaltung möglich:

  • Stadtführung (max. 1 ½ Stunden): herbstlicher Kurpark, Kurhaus, Trinkhalle, Wandelhalle (Kosten: 3 Euro, Anmeldung notwendig)
  • Besichtigung Saline (gutes Schuhwerk und warme Jacke bei 12 Grad erforderlich und bei insgesamt 250 Stufen auch eine gute Kondition!) (Kosten: 8 Euro, Anmeldung notwendig)
  • eigene Gestaltung (Kurpark mit Gradierwerk, Kurpromenade, Geschäfte, Cafes)

 

Die Heimfahrt ist für 17.30 Uhr vorgesehen, um pünktlich wieder zurück zu sein.

Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, ist unbedingt eine Anmeldung mit Angabe des gewünschten Programms unter der Telefonnummer 08671/5020 (Herr Pawolleck, Landratsamt Altötting) erforderlich.