Rotary-Club Altötting-Burghausen spendet 3.500€ für "Verschämte Armut"

Im Jahr 2001 initiierte Herr Didymus Hasenkopf den Sozialfonds „Verschämte Armut“. Das gespendete Geld soll bedürftigen Menschen des Landkreises Altötting zugutekommen, die sich in einer Notlage befinden, die eine Unterstützung benötigen und denen von Gesetzes wegen nicht geholfen werden kann. Der Fonds wird vom Landratsamt Altötting verwaltet. 

Der Rotary-Club Altötting-Burghausen unterstützt den karitativen Zweck dieses Fonds. Anlässlich der Burgweihnacht in Burghausen verkauften zahlreiche Mitglieder selbstproduzierte Waren und Kunstkalender. 3.500 Euro des dabei erwirtschafteten Gewinns übergaben nun Jasmin Weinzierl, Heiner Hintermeier und Josef Günther von der Vorstandschaft des Rotary-Clubs Altötting-Burghausen an Landrat Erwin Schneider. 

Landrat Erwin Schneider: „Ich freue mich sehr über solche Initiativen der Mitmenschlichkeit, die darauf ausgerichtet sind, Menschen zu helfen, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen. Mein Dank gilt stellvertretend für alle am Verkauf beteiligten Mitglieder Frau Weinzierl, Herrn Hintermeier und Herrn Günther für diese großzügige Spende.“ 

Seit dem Jahr 2001 wurde an etwa 800 hilfebedürftige Menschen im Landkreis Altötting insgesamt ca. 220.000 Euro ausbezahlt.

Auf dem Bild v.l.: Landrat Erwin Schneider, Jasmin Weinzierl, Josef Günther und Heiner Hintermeier (alle drei Personen vom Rotary-Club Altötting-Burghausen)