Historische Kennzeichen

Bitte beachten Sie:


  • Zulassungen sind ab 01.03.2007 nur noch am Hauptwohnsitz möglich (bisher war der Standort entscheidend)!
  • Es ist möglich, für Fahrzeuge die vor 30 Jahren erstmals in den Verkehr gekommen sind, ein besonderes Kennzeichen ("H" für historisch) zu beantragen. Dadurch entstehen kraftfahrzeugsteuerliche Vorteile gegenüber den normalen Zulassungen.
  • Das historische Kennzeichen ist nur als Euro-Kennzeichen erhältlich. Auf dem Kennzeichenschild befindet sich an letzter Stelle ein "H".
  • Ohne gültige Hauptuntersuchung kann keine Zulassung erfolgen!
  • Ohne Vorlage aller benötigten Unterlagen kann ebenfalls keine Zulassung erfolgen!
  • Es werden nur eVB's (elektronische Versicherungsbestätigungen) zum Abruf über einen 7-stelligen Code akzeptiert!
  • In Bayern können Fahrzeuge nur noch dann zugelassen werden, wenn die Kontendaten für die Einziehung der Kfz-Steuer bekannt gegeben werden und keine Steuerschuld (Rückstände) bestehen.


Folgende Dokumente müssen Sie mitbringen!

Bei stillgelegtem Fahrzeug:

  • Fahrzeugbrief / ZBII (Zulassungsbescheinigung Teil II)
  • Abmeldebescheinigung oder Fahrzeugschein / ZBI (Zulassungsbescheinigungen Teil I)
  • Gutachten nach § 23 StVZO
  • Schriftliche Vollmacht, soweit die Beantragung eines Historischen Kennzeichens nicht persönlich durchgeführt wird
  • Kontodaten von dem die Kfz-Steuer abgebucht werden kann.

Bei zugelassenem Fahrzeug:

  • Fahrzeugbrief / ZBII (Zulassungsbescheinigung Teil II)
  • Fahrzeugschein / ZBI (Zulassungsbescheinigung Teil I)
  • bisherige Kennzeichen
  • Gutachten nach § 23 StVZO
  • Schriftliche Vollmacht, soweit die Beantragung eines Historischen Kennzeichens nicht persönlich durchgeführt wird
  • Kontodaten von dem die Kfz-Steuer abgebucht werden kann.