Personenstandswesen

Öffnungszeiten

Montag, Dienstag, Mittwoch, Freitag
08.00 Uhr - 12.00 Uhr
Donnerstag
14.00 Uhr - 18.00 Uhr

Adresse

Bahnhofstr. 38
84503 Altötting

Ansprechpartner Bereich Sachgebiet Zimmer Fax Telefon Email Zusatzinformation Nachname
Gert Brandl Öffentliche Sicherheit und Ordnung Personenstandswesen

E.03

0867150271503

08671 502503

gert.brandllra-aoede

Ansprechpartner für:
Standesamtsaufsicht, öff-rechtl. Namensänderungen, Staatsangehörigkeitsausweise, Apostillen, Pass-/Melderecht

Brandl
Thomas Kaiser (Sachgebietsleiter) Öffentliche Sicherheit und Ordnung Ausländerwesen
Personenstandswesen
Staatsangehörigkeit

E.07

08671 50271507

08671 502507

thomas.kaiserlra-aoede

Sachgebietsleiter

Kaiser (Sachgebietsleiter)
Marika Zumbrunnen (Abteilungsleiterin) Öffentliche Sicherheit und Ordnung Ausländerwesen
Brand- und Katastrophenschutz
Gewerberecht
Personenstandswesen
Sicherheitsrecht
Staatsangehörigkeit
Waffen- und Sprengstoffrecht
Fahrerlaubnisbehörde
Gesundheits- und Veterinärwesen
KFZ-Zulassungsbehörde
Verkehrswesen allgemein

2.11

08671 50271211

08671 502211

marika.zumbrunnenlra-aoede

Abteilungsleiterin

Zumbrunnen (Abteilungsleiterin)
Schriftzug SERVICE

Aufgaben aus dem Geschäftsverteilungsplan

  • Personenstandsrecht
  • Standesamtsaufsicht
  • Namensrecht
  • Wahnehmung von Fachaufgaben aus dem Gebiet der zivilen Verteidigung

Beglaubigung von Personenstandsurkunden

Heirats-, Geburts- oder Sterbeurkunden werden von ausländischen Behörden oft nur anerkannt, wenn sie eine sogenannte Apostille aufweisen. Die Vorbeglaubigung für Urkunden der Standesämter im Landkreis Altötting erhalten Sie hier im Landratsamt.

Sie haben als ausländischer Staatsangehöriger in Deutschland zum Beispiel geheiratet, oder ein Kind geboren und müssen dies nun bei Ihren zuständigen Heimatbehörden registrieren lassen. Die meisten ausländischen Behörden benötigen für die Anerkennung ausländischer Urkunden die Beglaubigung dieser durch eine sogenannte Apostille.

Genauere Auskünfte dazu erhalten Sie bei Ihrem Ansprechpartner.

Namensänderung

Eine behördliche Namensänderung ist nur aus wichtigen Gründen und nur auf Antrag möglich. Nähere Informationen erhalten Sie auf der Folgeseite.

Deutsche Staatsangehörige können beim Landratsamt die Änderung ihres Namens aus wichtigen Gründen beantragen. Ausländische Staatsangehörige müssen sich wegen einer Namensänderung mit ihren zuständigen Heimatbehörden in Verbindung setzen. Wichtige Gründe können zum Beispiel ein leicht verwechselbarer Name oder ein "unmöglicher" Name sein. Ein wichtiger Grund für eine Namensänderung kann auch bei sogenannten Scheidungshalbwaisen vorliegen, die den Namen des sorgeberechtigten Elternteils annehmen sollen.

Neben einer behördlichen Namensänderung aus wichtigen Gründen kann eventuell auch eine Namensänderung durch Erklärung beim Standesamt möglich sein. Für Rückfragen und weiteren Informationen steht Ihnen Ihr Ansprechpartner während den Servicezeiten zur Verfügung.