Die häufigsten Fragen rund um Altglas

Was gehört in die Altglassammlung?
In die Altglassammlung gehört ausschließlich Behälterglas wie Glasflaschen oder Konservengläser farbsortiert nach Weiß-, Grün- und Braunglas.
Bitte entsorgen Sie keine Fremdstoffe wie z.B. Tonkrüge, Keramik, Porzellan, Steingut oder Steinzeug über die Altglassammlung! Bitte beachten Sie dazu auch den Flyer "Nicht alles passt ins Altglas" sowie die Hinweise auf den Altglascontainern!


Wo kann im Landkreis Altötting Altglas entsorgt werden?
Im Landkreis Altötting stehen Ihnen etwa 80 Altglascontainerstandorte zur Verfügung. Eine aktuelle Liste der Standorte finden Sie hier>>.


Warum sind die Einwurfzeiten auf Werktage von 8 bis 19 Uhr beschränkt?

Altglascontainerstandorte stehen wegen der besseren Erreichbarkeit überwiegend im innerörtlichen Bereich. Der Einwurf von Altglas aber auch an- und abfahrende Fahrzeuge verursachen Lärm. Die Beschränkung der Einwurfzeiten soll die benachbarte Bevölkerung vor Lärmbelästigung insbesondere an Sonn- und Feiertagen aber auch in frühen Morgen- und in den Abendstunden schützen.


Was tun, wenn ein Altglascontainer überquillt?
Die Altglascontainer im Landkreis Altötting werden regelmäßig geleert. Vor oder unmittelbar nach Feiertagen kann es im Einzelfall dennoch zu einer Überfüllung einzelner Behälter kommen. Bitte lassen Sie Ihr Altglas in diesen Fällen nicht am Altglascontainerstandort zurück. Bitte nehmen Sie Ihr Altglas wieder mit und informieren Sie die Abfallberatung im Landratsamt oder den Altglasentsorger Veolia Umweltservice Süd GmbH & Co. KG unter (08671) 9949-0. Die Abfallberatung des Landratsamtes erreichen Sie unter (08671) 502-711 und -712.


An wen wenden Sie sich, wenn ein Altglascontainerstandort stark verunreinigt ist?
Neben Altglascontainern zurückgelassene Wertstoffe und Müll verleitet erfahrungsgemäß dazu, weitere Abfälle dazuzustellen. Bitte informieren Sie die Abfallberatung unter (08671) 502-711 und -712, wenn Sie vermüllte Altglascontainerstandorte vorfinden.


Wird Altglas mit oder ohne Schraubverschlüsse in die Glascontainer eingeworfen?
Bei der Altglasentsorgung gilt: Deckel abschrauben und leere Gläser nach den Farben GRÜN, BRAUN und WEIß getrennt einwerfen. Verschlüsse, Schraubdeckel, Kronkorken sowie Naturkorken sind Verpackungen und gehören in den Gelben Sack.


Wohin mit blauen oder roten Glasflaschen?
Sortenrein und nach Farben getrennt, kann Glas ohne Qualitätsverlust beliebig oft wieder eingeschmolzen werden. Die Trennung nach Farben ist beim Recycling von Glas besonders wichtig. Während Scherben als Rohstoff für die Wiedergewinnung von grünem Glas relativ hohe Toleranzen an Fehlfarben zulassen, dürfen sie für braunes Glas nur wenig Fremdanteile und für weißes Glas gar nur 0,5 Prozent Grün- oder Braunanteile enthalten. Grünglas verträgt immerhin knapp 15 Prozent an andersfarbigem Glas, um farbgetreu recycelt zu werden. Blaue und rote Wein-, Sekt- oder Spirituosenflaschen gehören deshalb zum Grünglas. Rund die Hälfte des hergestellten Verpackungsglases wie Flaschen oder Konservenglas ist farblos.


Wohin mit Fenster- oder Spiegelglas?
Flachglas wie beispielsweise Fenster- oder Spiegelglas unterscheidet sich in der Zusammensetzung ganz erheblich vom Behälterglas. Eine gemeinsame Verwertung ist daher nicht möglich. Flachglas können Sie über Bauschuttdeponien entsorgen. Kleinmengen, wie z.B. einzelne Glasscherben gehören in die Mülltonne.

Gehören Medizinfläschchen zum Altglas?
Leere Medizinfläschchen gehören in den Altglascontainer. Bitte geben Sie volle Medizinfläschchen bei der mobilen Problemmüllsammlung ab.

Wird das farbsortierte Altglas (weiß, grün, braun) nachher wieder zusammengeworfen?
Nein, das im Landkreis Altötting farbsortierte Altglas wird sortenrein an Altglasaufbereitungsanlagen geliefert. Alle LKW's, die farblich sortiertes Altglas abholen, haben im Innern des Laderaums getrennte Kammern, die einzeln befüllt werden.


Wohin mit großen Glasflaschen, die nicht durch die runden Einwurföffnungen passen?
Bitte geben Sie Glasflachen, die wegen Ihrer Größe nicht in durch die Einwurföffnung passen zu den Öffnungszeiten am Wertstoffhof ab. Der Wertstoffhofbetreuer nimmt Ihnen die Behälter ab und sorgt dafür, dass sie bei der nächsten Altglasleerung mit entsorgt werden.


Müssen Glasflaschen ausgewaschen werden?
Grundsätzlich soll Altglas vor dem Einwurf restentleert sein. Aus hygienischen Gründen -insbesondere weil Altglas erfahrungsgemäß zuhause einige Zeit zwischengelagert wird - empfiehlt es sich, Marmeladen-, Honig- und Konservengläser zu spülen.


Wohin mit feuerfesten Gläsern wie Auflaufformen, Jenauer Glasformen, etc?
Feuerfeste Gläser, wie z.B. Backofenformen unterscheiden sich in der Zusammensetzung ganz erheblich von Behälterglas. Feuerfeste Glasformen gehören zum Bauschutt, im Einzelfall auch in die Mülltonne.


Gehören Glühbirnen auch in den Altglascontainer?
Die gewöhnliche Haushaltsglühbirne gehört nicht in den Altglascontainer sondern in die Mülltonne! Die feinen Drähte in den Glühlampen können in den Altglasaufbereitungsanlagen nicht abgetrennt werden. So bleiben Sie beim Einschmelzen an den Scherben hängen und führen zu unerwünschten Einschlüssen bei neuen Flaschen und Gläsern.


Wer hilft, wenn für größere Feste und Veranstaltungen ein Altglasbehälter benötigt wird?

Bitte wenden Sie sich an die Abfallberatung im Landratsamt Altötting unter (08671) 502-711 und -712.


Gehören Odol- Flaschen zum Altglas?
Die milchig-weißen Odol-Flaschen gehören zum Weißglas.


Wohin mit größeren Mengen an Flachglas z.B. mit Fensterglas, Glasbausteinen, Autoscheiben, Glastischplatten, etc.
Glas ist nicht gleich Glas. Flachglas unterscheidet sich in der Zusammensetzung ganz erheblich vom Behälterglas. Eine gemeinsame Verwertung ist daher nicht möglich. Flachglas können Sie über die  Bauschuttdeponien im Landkreis Altötting entsorgen.


Warum gehören Mehrweg- und Pfandflaschen zurück in den Handel?
Beim Kauf von Getränken und Milchprodukten in  Mehrwegflaschen und bepfandeten Einwegflaschen haben Sie einen Pfandbetrag hinterlegt, den Sie nur dann wieder ausbezahlt bekommen, wenn Sie die leeren Flaschen in das Geschäft zurück bringen. Werfen Sie bepfandetes Altglas in den Altglascontainer, verschenken Sie bares Geld.