Adulte Ringelnatter
Ringelnatter Paarungsgruppe
Adulte Ringelnatter Ringelnatter Paarungsgruppe

Ringelnatter - Beschreibung und Verwechslungsgefahr

Mit einer Körperlänge von bis zu etwa 1,40 Meter wird die Ringelnatter im Gebiet nicht so groß wie die Äskulapnatter. Bei Ringelnattern wird das Weibchen deutlich größer und schwerer als das Männchen. Große Weibchen können durchaus ein Gewicht von 3-4 kg erreichen und sehen dann wesentlich imposanter aus als eine gleichgroße Äskulapnatter.

Der Kopf ist deutlich vom Körper abgesetzt, die Pupillen sind wie bei allen im Gebiet vorkommenden Nattern rund (vgl. Kreuzotter). Die Grundfarbe der Tiere variiert von Schiefergrau über Olivbraun bis fast Schwarz. Ringelnattern sind bei uns nur wenig (unregelmäßige dunkle Flecke) gezeichnet. Sehr selten findet man aber auch Exemplare mit deutlichen Längsstreifen, die dann der Unterart persa gleichen.

Auffälligstes Erkennungsmerkmal sind die gelblichen „Halbmondflecken“ auf beiden Seiten hinter dem Kopf. Nach hinten werden sie von sichelförmigen schwarzen Flecken begrenzt. Ähnlich gezeichnet sind auch Äskulapnattern im Jugendkleid wodurch es immer wieder zu Verwechslungen kommt. Ein schachbrettartiges Fleckenmuster auf der hellen Bauchseite führt zudem gelegentlich zur Verwechslung mit der Würfelnatter, die jedoch im Landkreis nicht vorkommt.