Ambulaten Pflegedienste

Einrichtungen und Dienste

Ambulante Pflegedienste - Pflege daheim

So lange wie möglich in den eigenen vier Wänden zu leben. Das ist der Wunsch vieler Menschen. Auch dann, wenn sie Pflege und Hilfe benötigen. Inzwischen gibt es zahlreiche Stellen und Organisationen, die eine Pflege zu Hause ermöglichen: Pflegekassen, Beratungsstellen, Pflegedienste, Nachbarschaftshilfen, Selbsthilfegruppen und Kirchengemeinden. Dieses Netzwerk können und sollen Betroffene und deren Angehörige in Anspruch nehmen.

Pflegebedürftig ist, wer bei der Pflege des Körpers, der Nahrungsaufnahme, beim Aufstehen und Zubettgehen, beim An- und Auskleiden, beim Gehen und Stehen oder im Haushalt ständig und täglich auf Hilfe angewiesen ist. Die Einordnung in die Pflegestufe erfolgt durch den Medizinischen Dienst der Krankenkasse (MDK). Dabei wird vor allem berücksichtigt, wie viele Minuten täglich für Körperpflege, Toilettengänge, Kleiden, Essen und die Begleitung aufgewendet werden müssen.

Nach Anerkennung der Pflegestufe stehen dem Betroffenen Sach- und Geldleistungen für die Leistungskomplexe Körperpflege, Mobilität, Ernährung und hauswirtschaftliche Versorgung zu. Sachleistung bedeutet, dass ein Pflegedienst die Leistung übernimmt und mit der Pflegekasse direkt abrechnet. Bei der Geldleistung bezieht der Pflegebedürftige das Pflegegeld und organisiert die Pflege in eigener Verantwortung. Auch eine Kombination von Sach- und Geldleistung ist möglich.

Die Pflegestufe wird durch den Medizinischen Dienst der Krankenkasse (MDK) festgestellt, die dazu auch einen Hausbesuch vornimmt. Als Vorbereitung auf den Besuch des MDK und um die eigene Situation besser einschätzen zu können, empfiehlt es sich, über einen längeren Zeitraum – etwa zwei Wochen – hinweg ein Pflegetagebuch zu führen, in dem alle Hilfeleistungen nach Art und Dauer aufgeführt werden. Das erleichtert auch den Gutachtern die Einordnung in die richtige Stufe beziehungsweise einen eventuellen Einspruch gegen den Pflegebescheid.

Für die Einstufung haben die Medizinischen Dienste Richtwerte festgelegt. Sie legen fest, wieviel Zeit ein Laie durchschnittlich für eine Pflegeleistung braucht. Dabei handelt es sich um Richtwerte, die in der Praxis abweichen können und auch berücksichtigt werden.

Die Pflegekassen bei den Krankenkassen beraten zu den Leistungen der Pflegeversicherung.

 

Tipp

Das Pflegetagebuch ist nur eine Maßnahme, um sich auf den Besuch des Medizinischen Dienstes vorzubereiten.

Weitere Tipps sind:

  • Der Besuch muss rechtzeitig angekündigt werden
  • Beantworten Sie die Fragen des Gutachters klar und kurz
  • Achten Sie auf Besonderheiten, die Abweichungen von den Richtwerten nach sich ziehen
  • Verwenden Sie eigene Aufzeichnungen oder das Pflegetagebuch, um nichts zu vergessen
  • Haben Sie keine Scham bei der Angabe der Pflege- und Betreuungstätigkeiten
  • Notieren Sie sich abweichende Einschätzungen des Gutachters. Diese müssen später begründet werden.
  • Notieren Sie sich die Fachrichtung des Gutachters

 

Der ambulante Pflegedienst

Pflegedienste und Sozialstationen bieten Patienten und Angehörigen sehr umfangreiche Unterstützung und Leistungen an, die weit über eine ambulante Pflegeversorgung hinausgehen, z.B. Pflegeberatung, Essen auf Rädern, Hausnotruf usw. Information über Leistungen und Kosten sind beim jeweiligen Pflegedienst oder Sozialstation zu erfragen.

Die häusliche Pflege ermöglicht es, dass alte, kranke oder hilfsbedürftige Menschen so lange wie möglich in ihrer vertrauten Umgebung leben können. Durch die häusliche Pflege und Betreuung kann eine Heimunterbringung oder ein Krankenhausaufenthalt verkürzt oder sogar vermieden werden. Die nötige Pflege können ganz oder teilweise auch ambulante Dienste übernehmen, mit denen ein entsprechender Pflegevertrag geschlossen wird:

  • Der Vertrag bestimmt Art, Inhalt und Umfang der abgesprochenen Leistung sowie deren Preise. Leistungen der Pflegekasse rechnet der Dienst direkt mit der Kasse ab.
  • Mehrkosten für zusätzliche Leistungen werden ausführlich besprochen und extra aufgeführt.
  • Änderungen im Leistungsumfang sind jederzeit möglich
  • Fragen wie die Haftung werden geklärt
  • Es werden keine Vorauszahlungen gefordert
  • Vertragspartner des Pflegedienstes ist die pflegebedürftige Person
  • Kündigungsfristen werden individuell vereinbart. Die gesetzliche Kündigungsfrist beträgt zwei Wochen
  • Nach dem ersten Pflegeeinsatz ist eine Kündigung ohne Grund innerhalb von zwei Wochen möglich
  • Vereinbaren Sie die Absage eines Einsatzes bis zur Mitte des Vortages
  • Benennen Sie eine Vertrauensperson für Notfälle
  • Wenn die Pflege durch einen stationären Aufenthalt unterbrochen wird, ruht der Vertrag 

Bevor ein Pflegevertrag geschlossen wird, sollten Sie ihn sorgfältig durchlesen.

Die häusliche Pflege und die Leistungen der Pflegekassen sind ein weites Feld. Daher empfiehlt es sich in jedem Fall fachlichen Rat einzuholen. Informationen und Beratung holt man am besten bei den Pflegekassen der Krankenkassen ein oder bei den ambulanten Pflegediensten.

Übersicht Pflegedienste

Ambulante Kranken- u. Altenpflege aka Kirnich (Ambulanter Pflegedienst)
Jakob-Waldhauser-Str. 12
84503 Altötting
Telefon: 08671 5600
Telefax: 08671 4893
E-Mail: aka@kirnich.org
Homepage: www.aka-kirnich.de

 

Spezielle Krankenpflege:

  • Sämtliche Arten von Behandlungspflege bei allen Krankheitsbildern nach Verordnung durch den Arzt 
  • Wundpflege (Wundmanage nach ICW)
  • Pflege bei infektiösen Erkrankungen 
  • Durchführung von 
  • Palliativversorgung, Mitglied im palliativen Versorgungsnetzwerk
  • Betreuung in der Sterbephase 
  • Beratungseinsätze nach § 37 Abs. 3 SGB 

Weitere Leistunge:

  • Hausnotruf 
  • Organisation zur Verköstigung 
  • Hauswirtschaftliche Leistungen nach dem Pflegeversicherungsgesetz 
  • Beratung zum Einsatz von Pflegehilfsmitteln 
  • Beratung und Unterstützung bei Fragen zum Pflegeversicherungsgesetz und zur Pflege
  • Schmerztherapie
  • Infusionstherapie
  • Ernährungstherapie (PEG-Sonden)

BRK Soziale Dienste (Ambulanter Pflegedienst)
/Mühldorfer Str. 16 c
84503 Altötting
Telefon: 08671 5066 24
Fax: 08671 5066 45
E-Mail: info@kvaltoetting.brk.de
Homepage: www.kvaltoetting.brk.de

 

Weitere Leistungen:

  • Hauswirtschaftliche Leistungen
  • Betreuungsdienst
  • Mahlzeitendienste/Essen auf Rädern
  • Hausnotruf/Mobilruf
  • Betreuter Fahrdienst
  • Gesprächskreise für pflegende Angehörige
  • Leben+plus – Betreutes Wohnen zu Hause

Curamus (Ambulanter Pflegedienst)
Adalbert-Stifter-Str. 7
84489 Burghausen
Telefon: 08677 4656
Email: info@curamus-pflegedienst.de
Internet: www.curamus-pflegedienst.de

 

Leistungen:

  • Grundpflege, aktivierende Pflege
  • Durchführung diverser behandlungspflegerischen Tätigkeiten nach Verordnungen durch den Hausarzt
  • Wundverbände, Schmertherapie, Infusionstherapie, Ernährungstherapie (PEG Sonden, Portkatheter)
  • Palliativversorgung
  • Hauswirtschaftliche Leistungen nach dem Pflegeversicherungsgesetz
  • Betreuungsleistungen
  • Beratung zu Pflegehilfsmitteln (Inkontinenzversorgung, Medizinprodukte, etc.)
  • Allgemeine Beratungsgespräche zur Pflege/Pflegeversicherungsgesetz

ambimed (Ambulante Beatmungs- und Intensivpflege)
Marktlerstr. 15b
84489 Burghausen
Telefon: 08677 878591 0
Telefax: 08677 878591 20
E-Mail: info@ambimed-gmbh.de
Homepage: www.ambulante-intensivpflege-burghausen.de

AWO Seniorenzentrum „Georg-Schenk-Haus“ (Ambulanter Pflegedienst)
Wackerstraße 20
84489 Burghausen
Telefon: 08677 9789 0
Telefax: 08677 64674
E-Mail: SZ.Burghausen@awo-obb.de
Homepage: www.sz-bur.awo-obb-senioren.de

 

Weitere Leistungen:

  • Nachtpflege
  • Essen auf Rädern (nur Burghausen)
  • Hausnotruf (nur Burghausen)

BRK Soziale Dienste (Ambulante Pflege und häusliche Versorgung)
Wackerstr. 41
84489 Burghausen
Telefon: 08677 6681220
Fax: 08677 6681220
E-Mail: Pflegedienst@kvaltoetting.brk.de
Homepage: www.kvaltoetting.brk.de

 

Weitere Leistungen:

  • Hauswirtschaftliche Leistungen
  • Betreuungsdienst
  • Mahlzeitendienste/Essen auf Rädern
  • Hausnotruf/Mobilruf
  • Betreuter Fahrdienst
  • Gesprächskreise für pflegende Angehörige
  • Leben+plus – Betreutes Wohnen zu Hause

Caritas Sozialstation (Ambulanter Pflegedienst)
Schusterbauerstraße 16
84508 Burgkirchen a. d. Alz
Telefon: 08679 1499 oder 08677 878774
Telefax: 08679 911516
E-Mail: caritas-burgkirchen@t-online.de
Homepage: www.sozialstation-burgkirchen.de

ambulanter Intensivpflegedienst Schimpfhauser GmbH (Ambulanter Pflegedienst)
Schanderlweg 18
84508 Burgkirchen-Hirten
Telefon: 08679 96678 20
Telefax: 08679 96678 29
E-Mail: info@ips-bayern.de
Homepage:  http://www.ips-bayern.de

ambulante kranken- und altenpflege Schultz (Ambulanter Pflegedienst)
Untere Dorfstraße 6
84547 Emmerting
Telefon: 08679 5656
Telefax: 08679 6000
E-Mail: sekretariat@aka-schultz.de
Homepage: www.aka-schultz.de

Weitere Leistungen:

  • Zubereitung sonstige Mahlzeiten / Essen auf Rädern
  • Zubereitung warme Mahlzeiten
  • Einkaufen
  • Waschen der Wäsche/Kleidung
  • Hauswirtschaftliche Versorgung
  • Beheizen der Wohnung
  • Begleitung bei Aktivitäten
  • Verlassen/Aufsuchen der Wohnung
     

BRK Soziale Dienste (Ambulanter Pflegestützpunkt)
Nikolausstr. 44a
84518 Garching a. d. Alz
Telefon: 08634 689609
E-Mail: Pflegedienst@kvaltoetting.brk.de
Homepage: www.kvaltoetting.brk.de

 

Weitere Leistungen:

  • Hauswirtschaftliche Leistungen
  • Betreuungsdienst
  • Mahlzeitendienste/Essen auf Rädern
  • Hausnotruf/Mobilruf
  • Betreuter Fahrdienst
  • Gesprächskreise für pflegende Angehörige
  • Leben+plus – Betreutes Wohnen zu Hause

Ambulante Alten- u. Krankenpflege Herbstsonne GmbH
Rudolf-Diesel-Straße 3
84556 Kastl
Telefon: 08671 88 38 08 1
E-Mail: Info@herbstsonne-pflege.de
Internet: www.herbstsonne-pflege.de

BRK Soziale Dienste (Ambulanter Pflegestützpunkt)
Schulstr. 19
84533 Marktl
Telefon: 08678 919796
E-Mail: Pflegedienst@kvaltoetting.brk.de
Homepage: www.kvaltoetting.brk.de

 

Weitere Leistungen:

  • Hauswirtschaftliche Leistungen
  • Betreuungsdienst
  • Mahlzeitendienste/Essen auf Rädern
  • Hausnotruf/Mobilruf
  • Betreuter Fahrdienst
  • Gesprächskreise für pflegende Angehörige
  • Leben+plus – Betreutes Wohnen zu Hause

Ambulante Kranken- und Altenpflegestation St. Elisabeth
Josef-Straubinger-Weg 13
84571 Reischach
Telefon: 08670 5335
info@sozialstation-reischach.de
www.pfarrverband-reischach.de

BRK Soziale Dienste (Ambulanter Pflegestützpunkt)
Hauptstr. 14
84513 Töging a. Inn
Telefon: 08631 920007
Fax: 08671 5066 45
E-Mail: Pflegedienst@kvaltoetting.brk.de
Homepage: www.kvaltoetting.brk.de

Weitere Leistungen:

  • Hauswirtschaftliche Leistungen
  • Betreuungsdienst
  • Mahlzeitendienste/Essen auf Rädern
  • Hausnotruf/Mobilruf
  • Betreuter Fahrdienst
  • Gesprächskreise für pflegende Angehörige
  • Leben+plus – Betreutes Wohnen zu Hause

PflegeWichtl Ambulante Alten- und Krankenpflege Ingrid Klemisch (Ambulanter Pflegedienst)
84577 Tüßling
Telefon: 08633-50 00 42
Telefax: 08633-506 68 30
E-Mail: info@pflegewichtl.de
Homepage: www.pflegewichtl.de

 

Weitere Leistungen:

  • Körperbezogene Pflegemaßnahmen
  • Behandlungspflege (Medikamentengabe, Injektionen, Wundversorgung, etc.)
  • Hauswirtschaftliche Leistungen
  • Betreuungsleistungen
  • Verhinderungspflege
  • Beratung pflegender Angehöriger
  • Pflegeberatungsbesuche bei Pflegegeldleistung

SunnySideCareGmbH (Ambulanter Pflegedienst)
Altöttinger Straße 2
84579 Unterneukirchen
Germany
Telefon-Nr: +49 (0) 8634 / 25 19 778
E-Mail: info@sunnysidecare.de
Homepage: www.sunnysidecare.de

 

Weitere Leistungen:

  • Pflegesachleistungen
  • Häusliche Pflege
  • Beratung und Betreuung
  • Tages- und Nachtpflege (ab 2022)
  • Hauswirtschaftliche Leistungen

Pflegeteam Hofmark gGmbH (Ambulanter Pflegedienst)
Obere Hofmark 12
84543 Winhöring
Tel-Nr.: 08671/20 10 1
Fax: 08671/88 25 37
Mobil: 0151-14 29 55 97
E-Mail: evelyn.fischbacher@pflegeteam-hofmark.de
Homepage: www.pflegeteam-hofmark.de


Weitere Leistungen:

  • Grundpflege nach SGB XI (pflegerische Versorgung)
  • Hauswirtschaftliche Hilfe (Reinigen d. Wohnung, Einkäufe)
  • Behandlungspflege nach SGB V (Medikamentengabe, Injektionen, Wundversorgung…)
  • Pflegeberatungen nach § 37 SGB XI


Die Pflegeteam Hofmark gGmbH ist eine Tochtergesellschaft der Jacob-Friedrich-Busserau-Stiftung und unterstützt Seniorinnen und Senioren in unserer Wohnanlage, Obere Hofmark 12 in Winhöring, sowie die Seniorinnen und Senioren in ihrer eigenen Häuslichkeit.